FAQs: häufig gestellte Fragen & Antworten

Kann ich die DaheimLaden Wallbox auch draußen installieren?


Ja, unsere Wallbox folgt dem IP 54 Standard, ist spritzwasser-geschützt und kann auch draußen, beispielsweise an einer Hauswand, einem Carport oder an unserer Standsäule installiert werden.




Warum wird der FI-Schalter in einer zusätzlichen Box geliefert? Kann dieser Im Sicherungskasten installiert werden?


Als Startup Firma versuchen wir unseren Logistik-Aufwand und die Produktvariationen überschaubaur zu gestalten. Wir haben von euch gelernt, dass ca. 50% der Kunden den FI Typ B im Sicherungskasten installieren können. Hierfür kann euer Elektriker den FI mit zwei einfachen Handgriffen aus der Sicherungsbox lösen und auf der Hutschiene in eurem Sicherungskasten installieren. Die weiteren 50% unserer Kunden haben im Sicherungskasten für den FI keinen Platz und installieren diesen in unserer Sicherungsbox in der Nähe der Wallbox.




Welchen Kabelquerschnitt benötigen die DaheimLaden Wallboxen?


Für die DaheimLaden Wallbox V1 mit 11kW empfehlen wir einen Kabelquerschnitt von mindestens 4qmm and für unsere DaheimLaden Wallbox V2 mit 22kW empfehlen wir einen Kabelquerschnitt von mindestens 6qmm.




Kann die DaheimLaden Wallbox V2 durch das KfW Programm 440 gefördert werden?


Ja, bei einer Drosselung auf maximal 11kW kann unsere DaheimLaden V2 Wallbox auch durch die KfW Bank gefördert werden. Ihr könnt bei der Bestellung im OnlineShop hierfür kostenfrei die Option der Drosselung wählen. Wir übernehmen für euch die Einstellung vor Auslieferung erstellen für euch die KfW Bestätigung. Solltet Ihr später die Freigabe von eurem Netzbetreiber für die Nutzung von 22kW erhalten haben, eure Installation auf 22kW / 32A durch euren Elektriker ausgelegt worden sein und die 11kW Haltefrist der KfW Bank abgelaufen sein, so kann die Drosselung der Wallbox über die OCPP Netzschnitte von uns kostenfrei entfernt werden. Hierfür wird lediglich eine Internet-Anbindung benötigt. Euren Elektriker benötigt Ihr hierfür nicht mehr.




Mit welchem Logistikpartner verschickt ihr die Wallboxen?


Unsere Wallboxen liefern wir mit DHL aus. Bei einer Bestellung einer Wallbox in Verbindung mit einem Standfuss müssen wir aufgrund der Übergrößen-Maße des Standfuss auf DPD zurückgreifen.




Seit ihr lieferfähig?


Ja, sind wir :-). Wir haben es trotz der immensen Nachfrage geschafft, fortlaufend zu produzieren und unsere Kunden keine 3-4 Monate warten zu lassen. Die Verfügbarkeiten in unserem Webshop sind stets aktuell gepflegt. Sofort lieferbar bedeutet bei uns in der Tat auch sofort lieferbar. In der Regel werden Bestellung die als sofort lieferbar sind innerhalb von 24 Stunden verschickt und sind mit DHL innerhalb von 1-2 Werktagen bei euch.




Gibt es eine App für die DaheimLaden Wallbox?


Wir arbeiten aktuell an der Finalisierung des DaheimLaden Online-Portals. Von dort habt ihr von unterschiedlichen Endgeräten über euren Internet-Browser Zugriff auf eure Wallbox. Damit unterstützen wir sowohl Apple (iOS), Android, Linux oder Microsoft Windows Endgeräte. Uns ist es wichtig, dass Ihr auf möglichst allen Endgeräten Zugriff auf eure Wallbox erhaltet.




Kann ich die Wallbox auch allein installieren?


Bitte überlasst die Installation einer gelernten Fachkraft und lasst eure DaheimLaden von einem Elektriker installieren. Gern arbeiten wir auch mit Elektro-Installateuren zusammen.




Kann ich als Elektro-Fachbetrieb die Wallbox für meine Endkunden bei euch direkt einkaufen?


Ja, wir haben ein spezielles Einkaufsprogramm für Elektro-Fachbetriebe. Kontaktiere uns hierfür direkt per E-Mail oder Telefon.




Welche Komponenten benötige ich zusätzlich zu eurer Wallbox für die Installation & Inbetriebnahme?


Neben dem Zuleitungskabel benötigt Ihr für die Inbetriebnahme der DaheimLaden Wallbox im Sicherungskasten eine Vorsicherung ("Automat"). Für die DaheimLaden V1 Wallbox kann z.B. der ABB S203 C16 und für die DaheimLaden V2 Wallbox der ABB S203 C32 zum Einsatz kommen. Weiterhin empfehlen wir, gemäß der aktuellen VDE, mit eurem Elektriker zu überprüfen, ob ein Überspannungsschutz installiert werden sollte.