KfW-Fördermöglichkeiten für deine Wallbox

Aktualisiert: 4. Sept.


Überblick



Wegweiser zur Wallbox-Förderung



DaheimLader Touch Wallbox

Im Förderungs-Dschungel kann man schon leicht einmal den Überblick verlieren. Das Wichtigste vorab, all unsere DaheimLaden-Wallboxen (DaheimLader Touch & DaheimLader Smart) sind grundsätzlich förderfähig!


Ob du einen Zuschuss erhalten kannst, hängt von der Erfüllung der jeweiligen Fördervoraussetzungen der einzelnen Förderprogramme ab. Wir zeigen dir, welche KfW-Fördermöglichkeiten es momentan gibt*.






Bundesweite Förderung der KfW nur noch für Unternehmen (441) und Kommunen (439)


Die wohl bekanntesten bundesweiten Förderprogramme im Bereich nicht öffentlicher Ladepunkte kommen aktuell von der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Unternehmen und Kommunen können derzeit von Zuschüssen der Förderprogramme 441 und 439 profitieren.

Achtung:


Die Antragstellung muss unbedingt noch vor Kauf deiner Wallbox erfolgen. Erst nach Erhalt des positiven Förderbescheides ist dir der Zuschuss zu deiner DaheimLaden-Wallbox offiziell bewilligt und du kannst mit der Bestellung fortfahren. Nach erfolgreicher Installation durch einen zertifizierten Fachbetrieb müssen die zugehörigen Rechnungen an die KfW übermittelt werden.


Mit der KfW 441 haben alle Gewerbetreibenden, Freiberufler, Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie gemeinnützige Organisationen die Möglichkeit, einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 900€ pro Wallbox zu beantragen. Der Förderantrag muss sich hierbei auf den Neukauf und Installation von nicht öffentlich zugänglichen Ladestationen an Stellplätzen beziehen. Förderbefähigten hilft der KfW-Zuschuss dabei, Ladepunkte zum Aufladen gewerblich oder kommunal genutzter Elektrofahrzeuge für einen geschlossenen Personenkreis, wie beispielsweise den eigenen Mitarbeitern, zu ermöglichen. Die Gesamtkosten der Investition, sprich Anschaffung der Wallbox und Installation, müssen mindestens 1.285,71€ betragen. Die Antragsbewilligung ist an diverse Grundvoraussetzungen geknüpft. So muss beispielsweise durch den Antragsteller sicher gestellt werden, dass deine Wallbox ausschließlich mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien betrieben wird und sich der Ladepunkt in Deutschland befindet. Alle vollständigen Informationen rund um die geltenden Förderbedingungen gibt es direkt auf der KfW-Förderseite: KfW 441.


Für kommunale Körperschaften gelten die Förderbedingungen der KfW 439. Zum Erhalt der Zuschüsse müssen mindestens 10 nicht öffentlich zugängliche Wallboxen neu gekauft und installiert werden. Erfasse in einem Antrag also minimum 10 neue Wallboxen. Die Mindestfördersumme aller Ladepunkte beträgt 9.000€ bei 900€ Zuschuss pro Ladepunkt, wobei die Gesamtkosten für Anschaffung und Installation hierbei mindestens 12.857,14€  betragen müssen. Alle ausführlichen Förderbedingungen und Konditionen kannst du direkt auf der KfW-Förderseite nachlesen: KfW 439.


Du bist noch auf der Suche nach einer KfW-förderfähigen intelligenten Wallbox, die alles hat und alles kann? In dem folgenden Video erfährst du in 180 Sekunden was der DaheimLader Touch alles kann:



Ausgelaufene Förderung der KfW für Privatpersonen (440)


Privatpersonen konnten bis Oktob er 2021 noch Zuschüsse über die KfW-Förderung 440 "Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude", in Höhe von 900€ pro Ladepunkt, beantragen. Diese Fördermittel sind seit Oktober 2021 jedoch leider ausgeschöpft und die Neuantragstellung somit nicht mehr möglich (Stand 08.08.22). Ebenso hat die Bundesregierung im Mai 2022 bestätigt, dass keine Neuauflage des Förderprogramms für Privatpersonen geplant ist.


Bestehende Förderanträge haben jedoch weiterhin ihre Gültigkeit. Für die Umsetzung des Vorhabens haben Kunden ab Genehmigung des Antrags weiterhin 12 Monate Zeit für die Umsetzung. Ausführliche Informationen zum ausgelaufenen Förderprogramm kannst du direkt auf der KfW-Förderseite nachlesen: KfW 440.


Die Förderfähigkeit von Wallboxen im Check


Nicht alle Wallboxen sind KfW-förderfähig. Nur intelligent steuerbare Wallboxen können in die Liste der KfW förderfähigen Wallboxen aufgenommen werden. Bei uns musst du dir keine Sorgen machen: Alle unsere DaheimLaden-Wallboxen sind bei der KfW offiziell als förderfähig gelistet und somit auch bezuschussbar.


Hier findest du einen Überblick zu unseren Wallboxen: Vergleich DaheimLader Smart & Touch.


Bei der KfW wird der Kauf und die Installation von Ladepunkten für Elektroautos an Stellplätzen bezuschusst, die nicht öffentlich zugänglich sind. An den geförderten Ladestationen können dann zum Beispiel Firmen- oder Privatfahrzeuge von Beschäftigten aufgeladen werden.


Im KfW Programm 439 und 441 werden Wallboxen mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW und intelligenter Steuerung gefördert. Unter einer intelligent gesteuerten Ladestation werden alle Wallboxen verstanden, die mit anderen Komponenten des Stromzählers kommunizieren und so beispielsweise die Ladeleistung reguliert oder der zeitliche Start und Stop der Ladevorgänge gesteuert werden können.


Unsere DaheimLaden-Wallboxen gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten mit jeweils 11 oder 22 kW Ladeleistung, die über die DaheimLaden App oder das Daheimladen.com-Portal intelligent gesteuert werden und somit die Anforderungen der KfW erfüllen.


Lese hier mehr über die Softwarte-Funktionen der DaheimLaden App & des Daheimladen.com-Portals.


Im ausgelaufenen KfW Förderprogramm 440 werden nur Wallboxen mit einer Leistung von 11kW gefördert. Trotzdem ist auch unsere DaheimLaden Wallbox V2 mit 22kW förderfähig. Dabei muss die Ladeleistung deiner Wallbox auf maximal 11kW gedrosselt werden. Gerne erstellen wir dir eine kostenfreie Drosselungsbestätigung für die KfW Bank. Diesen Service kannst du direkt bei deiner Bestellung in unserem Online-Shop auswählen.



Tipps zur KfW-Förderung


Vor Kauf einer Wallbox empfehlen wir, dich über die unterschiedlichen Förderprogramme zu informieren und herauszufinden, ob du einen Zuschuss zu deinem geplanten Ladepunkt erhältst. Sofern du die Förderbedingungen erfüllst, ist es wichtig, dass du:

  • zuerst deinen positiven Förderbescheid abwartest, bevor du deine Wallbox bestellst

  • deinen Namen sowie die Rechnungsadresse bei Bestellung deiner Wallbox genau so angibst, wie du die Daten auch auf dem Förderantrag angegeben hast

  • zum Erhalt des Zuschusses nach abgeschlossener Installation deiner Wallbox(en) alle zugehörigen Rechnungen fristgerecht bei der KfW einreichst, zum Beispiel über das KfW Online-Portal


Du hast die KfW Förderung 440 verpasst? THG Quote - Alternative zur KfW Förderung


Wusstest du schon, dass du die Treibhausemissionsquote (THG-Quote) deines Elektroautos verkaufen kannst und hierfür 350 € pro Jahr erzielen kannst? Hier findest du weitere Informationen zu unserem Partner Elektrovorteil.de.



*Alle Angaben ohne Gewähr. Inhalte beziehen sich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung.

 



12.732 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen