Start neues PV Überschussladen ohne Umwege: Powerfox opti und DaheimLaden Wallbox (Update 26.7.22)

Aktualisiert: 26. Juli



Bislang haben wir Euch mit der kostenlosen Schnittstelle der DaheimLader (Smart / Touch) zur evcc.io Software eine sehr umfassende Möglichkeit für das PV Überschussladen zur Verfügung gestellt.


Dashboard des PV Überschussladens mit evcc.io
evcc.io Dashboard - Quelle: evcc.io

Bisheriges PV-Überschussladen mit evcc.io


Mit evcc.io könnt Ihr eine Vielzahl an Wechselrichtern, Smart-Energy-Metern, Batteriespeichern mit unseren DaheimLaden Wallboxen verbinden und damit zielgerichtet selbst erzeugten PV-Strom in die Wallbox laden. Für die Steuerung benötigt die evcc.io Software eine zusätzliche Steuerungskomponente (z.B. einen Raspberry Pi Server), welche bei Euch vor Ort installiert werden muss (leider jedoch aktuell aufgrund des globalen Chip-Mangels nicht immer einfach zu beschaffen ist). Trotz einer sehr guten Anleitung für die Einrichtung von evcc.io bedarf es guter IT Grundkenntnisse für die Einrichtung der Software. Natürlich unterstützen wir auch weiterhin evcc.io und werden auch zukünftig den evcc-Token kostenfrei zur Verfügung stellen.


Neues, direktes PV-Überschussladen ohne Umwege


Von Euch wurde vielmals der Wunsch an uns herangetragen, eine Lösung für das PV Überschussladen zu bieten, welche ohne evcc.io und ohne Umwege direkt mit der Wallbox funktioniert und kostengünstig zu realisieren ist. Daher freuen wir uns, eine zusätzliche, in der Handhabung deutlich einfachere Einrichtung und Steuerung des PV Überschussladens ankündigen zu können.


Alle DaheimLaden Wallboxen (auch die DaheimLaden Wallboxen welche bereits vor 2 Jahren ausgeliefert wurden) erhalten ab sofort die kostenfreie Funktionserweiterung des direkten PV Überschussladens aus der DaheimLaden Cloud (gesteuert mit der DaheimLaden App und dem DaheimLaden Online-Portal ohne Umwege).


Funktionsprinzip: PV Überschussladen mit powerfox opti


Schematische Darstellung - PV Überschussladen DaheimLader mit Powerfox opti
Schematische Darstellung - PV Überschussladen DaheimLader mit Powerfox opti

Für das direkte PV-Überschussladen wird ein Stromsensor (Smart Energy Meter) - powerfox opti - benötigt. Den powerfox opti gibt es in drei Varianten passend für über 95% alle Drehstromzähler und er kostet zwischen 79,95 € und 94,95€. Die Kompatibilität eures Drehstromzählers könnt ihr hier überprüfen: Powerfox opti kompatible Stromzähler.


Den powerfox-opti könnt Ihr hier direkt bei uns erwerben.


Warum habt ihr Euch für den powerfox opti entschieden?


Der powerfox opti ist ein Smart Energy Meter, verfügt über eine WLAN Schnittstelle und kann die Daten Eures Drehstromzählers kontinuierlich auslesen (aktueller Strom-Zukauf oder Strom-Einspeisung).


Mittels der WLAN Internet-Verbindung des powerfox opti kann der PV Überschuss daher ohne Probleme und ohne zusätzliche weitere Komponenten an das DaheimLaden Portal in der Cloud weiter gereicht werden.


Mit dieser Lösung können alle PV-Systeme (Wechselrichter) unabhängig ihres Alters und Herstellers PV-Überschussladen-fähig gemacht werden.


Der powerfox opti bietet zudem eine besonders einfache Installation. Sollte Euer DaheimLader bereits installiert sein, so benötigt ihr für die Installation des powerfox opti keinen weiteren Elektriker-Einsatz. Ihr könnt den powerfox selbst installieren! Hier findet Ihr eine kurze Anleitung zu den Voraussetzungen für die Installation, sowie den einzelnen Installationsschritten.


Bei der Installation muss der powerfox opti mit seinem Magnet lediglich an die passende Position des Drehstromzähler angebracht werden.


ISKRA Drehstromzähler mit poweropti
ISKRA Drehstromzähler mit poweropti

Nachfolgend müsst Ihr das 230V Netzteil des powerfox opti anschließen und die WLAN Antenne befestigen. Nun könnt Ihr im letzten Schritt Euren Powerfox Account einrichten und mittels der powerfox App den poweropti mit Eurem WLAN verbinden.


Für das Auslesen des Stromzählers benötigt Ihr ggf. eine Sicherheits-PIN von Eurem Stromnetzbetreiber. Diese PIN wird in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen kostenfrei per Post an Euch verschickt.


Wie richte ich den PV Modus des DaheimLaders ein und nutze diesen?


Um den PV Modus der Wallbox aktivieren zu können, benötigt Ihr Eure Powerfox Zugangsdaten. Schließt bitte daher im ersten Schritt die Installation eures Powerfox poweropti ab. Bitte beachtet, dass die meisten Drehstromzähler mit einer PIN geschützt sind und regelmäßig Daten-Updates erst mit der PIN ermöglicht werden. Die PIN erhaltet Ihr von eurem Strom-Netzbetreiber.


Wenn Ihr den Powerfox eingerichtet habt, könnt Ihr im neuen PV-Modus der DaheimLaden App oder Online-Portal eure Zugangsdaten dort hinterlegen.


Klickt hierfür oben rechts in eure Account Einstellungen öffnet dort den PV-Überschussladen Modus:


Hinterlegt nun dort eure Zugangsdaten des Powerfox opti und ordne dem Powerfox opti eine Wallbox eures Accounts zu, welche den PV Überschuss nutzen soll:



Nach dem Speichern der Zugangsdaten empfängt die DaheimLaden Cloud regelmäßig Euren PV Ertrag vom powerfox opti. Ihr könnt den PV-Modus mittels des An/Aus-Schalters einfach aktivieren und deaktivieren.



Im nächsten Software Release im August schalten wir für euch zusätzlich den Modus für die Nutzung von anteiligem PV-Strom frei.


In diesem könnt Ihr selbst entscheiden, ob Ihr ausschließlich mit PV-Strom ("Nur-PV-Strom-Modus") oder ergänzt mit PV-Strom ("anteiliger PV-Strom-Modus") laden wollt.


Natürlich könnt Ihr mit Eurer App oder dem DaheimLaden OnlinePortal jederzeit den PV-Lademodus ausschalten und mit der vollen Ladeleistung laden.


Nur-PV-Strom-Modus: In diesem wartet die Wallbox nachdem das Fahrzeug verbunden wurde, bis der Powerfox opti einen PV-Ertrag von mind. 6A pro (also ca. 1,3kW) pro zu ladender Phase misst. Sobald dieser Ladestrom in das Stromnetz eingespeist wird, startet der Ladevorgang. Mit steigender Leistung eurer PV-Anlage wird der DaheimLaden PV-Manager die Ladeleistung in 1A Schritten nach oben setzen. Bei sinkendem Ertrag wird die Ladeleistung automatisch reduziert. Sollte der Ladestrom unter 6A pro Phase sinken, so stoppt der DaheimLaden PV-Manager den Ladevorgang.


Anteiliger PV-Strom-Modus: In diesem Modus könnt ihr manuell den Schwellwert einstellen, ab welcher PV Leistung der Ladevorgang gestartet werden soll. Dieser Modus bietet vor allem Besitzern von kleineren PV Anlagen die Möglichkeit ihren vorhandenen PV Strom zielgerichtet zu nutzen und in das Fahrzeug zu laden. Auch in der kalten Jahreszeit mit wenig PV-Ertrag von großen PV-Anlagen wird dieser Modus relevant werden. Der vom Fahrzeug zum Starten des Ladevorgangs fehlende Strom wird dann über das Stromnetz von Euch dazu gekauft werden.


Integration Batteriespeicher?


In einem zweiten Software-Release im August 2022 werden wir zusätzlich einen "Batterie-Modus" integrieren. In diesem Modus könnt Ihr selbst entscheiden, wie viel Energie aus Eurer Batterie für das Laden des Elektroautos verwendet werden darf. Hierbei wird in einer von euch selbst einstellbaren Zeit der Ladevorgang kurz unterbrochen werden. Der PV-Manager wird überprüfen, wie viel Strom zu diesem Zeitpunkt ins Netz eingespeist werden kann und dann den Ladevorgang fortsetzen. Sollte in der Zwischenzeit Leistung aus Eurer Batterie entnommen worden sein, so wird zunächst diese nachgeladen, bevor der Ladevorgang fortgesetzt wird.


Um unnötige, häufige Be- und Entladevorgänge der Batterie zu vermeiden und mit dieser sorgsam umzugehen, werden wir den Batterie-Check erst ab einem Interval von mind. 30 Minuten anbieten. Unsere Empfehlung ist, dass Ihr in Abhängigkeit von der Größe eurer Batterie den Batterie-Check nur alle 60-90 Minuten nutzt.




952 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen