top of page

PV-Überschussladen der DaheimLader Wallboxen mit Powerfox opti

Stand: 10. Mai 2024

PV-Überschussladen mit DaheimLader Wallboxen

Inhalte dieses Artikels

  • Integriertes PV-Überschussladen mit Powerfox opti

  • Funktionsprinzip & Kompatibilität: PV Überschussladen mit powerfox opti

  • Handhabung des PV-Ladens mit dem E-Auto

  • Vorteile & Installation des Powerfox Opti

  • Grundvoraussetzungen & Softwarestand der Wallbox

  • Einrichtung integriertes PV-Überschussladen

  • Betriebsarten des PV-Überschussladen

  • Minimaler Ladestrom für PV-Überschussladen

  • Integration Batteriespeicher


Integriertes PV-Überschussladen mit Powerfox opti


Alle neuen und bestehenden DaheimLaden Wallboxen (auch die DaheimLaden Wallboxen welche bereits in der Vergangenheit ausgeliefert wurden) haben die kostenfreie Funktionserweiterung des direkten, zielgerichteten PV Überschussladens aus der DaheimLaden Cloud (gesteuert mit der DaheimLaden App und dem DaheimLaden Online-Portal ohne Umwege).


Die PV-Überschussladen Funktion der DaheimLader Wallboxen ist unabhängig vom Wechselrichter und eignet sich daher sowohl für die Erweiterung von bestehenden Alt-Anlagen (welche auch ggf. selbst keine modernen Software Funktionen und Schnittstellen bieten), wie auch Neuinstallation aller Wechselrichter Hersteller.


Die DaheimLaden Wallboxen erfüllen die Anforderungen für Wallboxen des Förderprogramms KfW 442 "Solarstrom für Elektroautos" und sind von der KfW als förderfähige Wallboxen eingestuft worden..


Funktionsprinzip & Kompatibilität: PV Überschussladen mit powerfox opti


Euer erzeugter PV-Strom wird über euren Wechselrichter eurem Haus und dessen Verbrauchern zur Verfügung gestellt. Hierbei werden alle aktiven Stromverbraucher im Haus zunächst mit Strom versorgt. Der nicht genutzt Strom wird in das Stromnetz eures Netzbetreibers eingespeist. Die eingespeiste Strommenge wird über den Zweirichtungs-Drehstromzähler erfasst. Für den eingespeisten Strom erhaltet ihr von eurem Netzbetreiber eine Einspeisevergütung. Aktuell liegt die Einspeise-Vergütung für neue PV-Anlagen bei ca. 7-8 Cent pro kWh.


Schematische Darstellung - PV Überschussladen DaheimLader mit Powerfox opti
Schematische Darstellung - PV Überschussladen DaheimLader mit Powerfox opti

Anstelle den Strom an euren Stromnetzbetreiber zu verkaufen, kann mit der PV-Überschussladen-Funktion der DaheimLader der Strom zielgerichtet in Euer Elektroauto geladen werden.


Für das direkte PV-Überschussladen wird ein Stromsensor (Smart Energy Meter) - der powerfox opti - benötigt.


Den powerfox opti gibt es in drei Varianten passend für über 95% aller Drehstromzähler und kostet zwischen 89,95 € und 99,95€. Der Powerfox Opti wird als Smart Meter Sensor an eurem Drehstromzähler angebracht.


Der Powerfox Opti überwacht hierbei kontinuierlich den Stromeinkauf bzw. Stromverkauf eures Stromzählers. Hierbei übermittelt er über seine WLAN Antenne die jeweiligen Stromwerte eures Stromzählers (Einkauf bzw. Verkauf von Strom). Die DaheimLaden Wallbox-Software ist über die bestehende Internet-Verbindung der Wallbox in der Lage die Verbrauchswerte des Powerfox Opti in Echtzeit zu nutzen.


Eine zusätzliche Verkabelung zwischen Powerfox Opti und Wallbox mit einem Steuerkabel ist damit nicht notwendig. Sowohl der Powerfox Opti, wie auch die DaheimLaden Wallbox müssen für die PV-Steuerung lediglich mit eurem Router verbunden sein.


Darauf aufbauend, kann nachfolgend die Leistung des Ladevorgang automatisch zielgerichtet gesteuert werden.


Um ein möglichst kontinuierliches Laden eures Elektrofahrzeugs zu ermöglichen und eine Vielzahl von kurzen Start- und Stops der Ladevorgänge zu verhindern, normiert die Wallbox-Steuerung eure Verbrauchswerte über ein Zeitfenster von 2 Minuten.


Die Kompatibilität eures Drehstromzählers könnt ihr hier überprüfen: Powerfox opti kompatible Stromzähler. Den powerfox-opti könnt Ihr hier direkt bei uns erwerben.




Vorteile & Installation des Powerfox Opti


Der powerfox opti ist ein Smart Energy Meter, verfügt über eine WLAN Schnittstelle und kann die Daten Eures Drehstromzählers kontinuierlich auslesen (aktueller Strom-Zukauf oder Strom-Einspeisung). Eine individuelle Messung der Daten des Wechselrichters kann damit entfallen. Mit dieser Lösung können alle PV-Systeme (Wechselrichter) unabhängig ihres Alters und Herstellers PV-Überschussladen-fähig gemacht werden.


Mittels der WLAN Internet-Verbindung des powerfox opti kann der PV Überschuss daher ohne Probleme und ohne zusätzliche weitere Komponenten an das DaheimLaden Portal in der Cloud weiter gereicht werden.


Der powerfox opti bietet zudem eine besonders einfache Installation. Sollte Euer DaheimLader bereits installiert sein, so benötigt Ihr für die Installation des powerfox opti keinen weiteren Elektriker-Einsatz. Ihr könnt den powerfox selbst installieren! Hier findet Ihr eine kurze Anleitung zu den Voraussetzungen für die Installation, sowie den einzelnen Installationsschritten.


Bei der Installation muss der powerfox opti mit seinem Magnet lediglich an die passende Position des Drehstromzähler angebracht werden.

ISKRA Drehstromzähler mit poweropti
ISKRA Drehstromzähler mit poweropti

Nachfolgend müsst Ihr das 230V Netzteil des powerfox opti anschließen und die WLAN Antenne befestigen. Nun könnt Ihr im letzten Schritt Euren Powerfox Account einrichten und mittels der powerfox App den poweropti mit Eurem WLAN verbinden.


Für das Auslesen des Stromzählers benötigt Ihr ggf. eine Sicherheits-PIN von Eurem Stromnetzbetreiber. Diese PIN wird in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen kostenfrei per Post an Euch verschickt.


Grundvoraussetzungen & Softwarestand der Wallbox


Damit von Beginn an alles glatt läuft beachtet bitte, dass die Wallbox über eine stabile Internetverbindung verfügt. Dies ist sowohl über LAN (mindestens CAT6) oder ein stabiles WLAN Signal möglich. Um die Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können, stellt bitte folgende Wallbox Firmware-Softwarestände sicher:


Die Software-Versionen könnt Ihr im Display der Wallbox unten rechts ablesen. Für das PV Überschussladen empfehlen wir die folgenden Software-Stände:

  1. DaheimLader SMART: mindestens AC_SCE_3.17DA

  2. DaheimLader TOUCH: mindestens AC_DG3_1.19


Falls euer DaheimLader TOUCH nicht über die entsprechende Software verfügt, betätigt bitte den "Update"-Button. Diesen findet Ihr im Menu "Einstellungen" unten links.


Falls euer DaheimLader SMART ein Update benötigen sollte, wendet euch bitte per E-Mail mit der Seriennummer eurer Wallbox (angezeigt im Display der Wallbox) an unseren Kundendienst (info@daheimladen.de).


Einrichtung integriertes PV-Überschussladen


Um den PV Modus der Wallbox aktivieren zu können, benötigt Ihr Eure Powerfox Zugangsdaten. Schließt bitte daher im ersten Schritt die Installation eures Powerfox poweropti ab. Bitte beachtet, dass die meisten Drehstromzähler mit einer PIN geschützt sind und regelmäßig Daten-Updates erst mit der PIN ermöglicht werden. Die PIN erhaltet Ihr von eurem Strom-Netzbetreiber.


Anmerkungen zur Einrichtung des Powerfox:


  1. Installation & Ausrichtung des Sensors: Geht bei der Installation des Sensors bitte strikt nach Anleitung vor und achtet insbesondere darauf, dass der Powerfox richtig herum auf Ihrem Drehstromzähler angebracht ist (weißen Pfeil am Gehäuse beachten, dieser muss nach oben zeigen)

  2. QR Code für die Einrichtung des Powerfox: Bitte nutzt den QR Code, welcher sich in der Verpackung des Powerfox befindet. Der QR Code auf der äußeren Verpackung des Geräts kann nicht für die Kopplung genutzt werden.

  3. Messung der Einspeisung: Für das PV-Überschussladen muss im Powerfox die Messung der Einspeisung erfolgen. Die Aktivierung könnt Ihr in der Powerfox App vornehmen. Geht hierfür auf Einstellungen > Registrierte Geräte > geht auf das Zahnrad-Symbol des Powerfox > aktiviert die Auswahl „Zur Messung der Einspeisung“ und speichert die Änderung.

  4. Aktivierung Übermittlung der Daten: Aktiviert die Freigabe der Daten vom Powerfox für die Wallbox. Geht hierfür in „Einstellungen“ > „Daten und Nachrichten“ > und aktiviert „Automatische Übermittlung Verbrauchsdaten (Zählerstand) & „Automatische Übermittlung Betriebsdaten“.


Wenn Ihr den Powerfox eingerichtet habt, könnt Ihr im Menu "PV-Laden" der DaheimLaden App oder Online-Portal eure Zugangsdaten dort hinterlegen.


Klickt hierfür oben rechts in eure Account Einstellungen öffnet dort den PV-Überschussladen Modus:


Einrichtung PV-Überschussladen

Hinterlegt nun dort eure Zugangsdaten des Powerfox opti und ordnet dem Powerfox opti eine Wallbox eures Accounts zu, welche den PV Überschuss nutzen soll:


Nach dem Speichern der Zugangsdaten empfängt die DaheimLaden Cloud regelmäßig Euren PV Ertrag vom powerfox opti. Bitte überprüft, ob im Dashboard der DaheimLaden App regelmäßig Updates vom Powerfox angezeigt werden ("Daten zuletzt empfangen")


Ihr könnt den PV-Modus mittels des An/Aus-Schalters einfach aktivieren und deaktivieren.


PV-Überschussladen im DaheimLaden Dashboard

Betriebsarten des PV-Überschussladen


Ihr könnt drei unterschiedliche Modi nach Aktivierung des Powerfox in der App einstellen (die Anzeige erscheint nur bei Angabe eines Powerfox Accounts):

  1. Kein PV: In diesem Modus lädt die Wallbox mit der eingestellten Ladeleistung. In diesem Modus wird ohne Berücksichtigung der der Powerfox Daten geladen.

  2. Nur PV: In diesem Modus wird nur mit PV Strom geladen. Hierzu muss in Minimum ein PV-Ertrag von 6A pro Phase vorliegen. Bei einem einphasigen Plug-In Hybrid liegt der minimale Ladestrom damit bei mind. 1,37kW. Bei einem vollelektrischen Fahrzeug mit dreiphasigen AC Ladesystem liegt der minimale Ladestrom bei 4,1kW. Die Ladeleistung wird während des Ladens dem PV Ertrag angepasst. Sollte ein Batteriespeicher vorhanden sein, so wird dieser zunächst im Haus vollgeladen und nachfolgend der Ladevorgang gestartet.

  3. anteilig PV: In diesem Modus kann selbst definiert werden, ab welchem PV-Überschuss das Laden begonnen werden soll. Es muss zusätzlich definiert werden, wie viel kW Stromleistung vom Netzbetreiber bezogen werden darf.


Einstellungen PV-Überschussladen:


Einstellung PV-Überschussladen

Mit dem Regler könnt ihr einstellen, ab welchen PV-Überschuss der Ladevorgang gestartet werden soll. Standardmäßig wird in den Einstellungen von einem 3-phasigen Ladevorgang ausgegangen. Solltet ihr ein Fahrzeug mit 1- oder 2-Phasen laden, oder einen externen Lasttrennschalter nutzen, so kann über die Einstellungen der Wallbox Anzahl der Phasen angepasst werden und damit der minimale Ladestrom auf 1,3 bzw. 2,7kW reduziert werden.


Einstellung PV-Überschussladen - nur PV

Um den minimalen Ladestrom für den PV-Modus anzupassen, besteht nun die Möglichkeit die Anzahl der genutzten Phasen in den "Einstellungen" der Wallbox zu hinterlegen. Diese Eingabe dient lediglich für die Einstellung des PV-Modus, wie auch der korrekten Umrechnung der Ladeleistung von Ampere in Kilowatt und hat keinerlei Auswirkungen auf den Betrieb der Wallbox (die abgegebene Leistung orientiert sich weiterhin an der vom Fahrzeug angeforderten Anzahl an Stromphasen).


Einstellungen anteiliges PV-Überschussladen:

Einstellung PV-Überschussladen - anteilig PV

Mit den beiden Reglern könnt ihr definieren, ab welchem PV Ertrag der Ladevorgang gestartet werden soll. Ihr müsst zusätzlich definieren wie viel Strom dazu gekauft werden darf. Hierbei muss beachtet werden, dass der minimale Ladestrom des Fahrzeugs erreicht wird (in der Regel 6A, Fahrzeuge der Renault Familie (Zoe / Twingo) oder der Smart EQ benötigen 8A).


Minimaler Ladestrom für PV-Überschussladen

Die DaheimLader Wallbox besitzt keine software-basierte Phasenumschaltung (unsere Belastungstests haben gezeigt, dass die Nutzung einer software-basierte Umschaltung mittelfristig den Schütz der Wallbox (einziges mechanisches Bauteil) sehr stark strapaziert und die Lebenserwartung einer Wallbox deutlich reduziert). Ebenso unterstützen eine Vielzahl von Fahrzeugen die software-basierte Umschaltung der Phasen nur in einem begrenzen Umfang und schalten danach in einen Fehlermodus. Wir empfehlen daher die Nutzung von physikalischen Lasttrennschaltern (z.B. 3 x ABB SHD201/16), mit welchen die Wallbox manuell in einen Winter- oder Sommermodus umgeschaltet werden kann.


Hiermit kann der Lastbereich beim PV Überschussladen passend zur PV Anlage eingestellt werden. Hieraus ergeben sich für ein reines PV-Laden die folgenden Mindest-PV-Ladeströme:

einphasiger Betrieb: 1 x 6A / 1,37kW - 1 x 16A / 3,65kW zweiphasiger Betrieb: 2 x 6A / 2,74kW - 2 x 16A / 7,3 kW dreiphasiger Betrieb: 3 x 6A / 4,1kW - 3 x 16A / 11kW


Integration eines Batteriespeicher mit Entladeschutz


Wir bieten auch einen Schutz des Entladens des Batteriespeichers an. Ihr könnt selbst entscheiden, wie viel Energie aus Eurer Batterie für das Laden des Elektroautos verwendet werden darf. Hierbei wird in einer von euch selbst einstellbaren Zeit der Ladevorgang kurz mit einem 0A Steuerbefehl unterbrochen. Der PV-Manager wird überprüfen, wie viel Strom zu diesem Zeitpunkt ins Netz eingespeist werden kann und dann den Ladevorgang fortsetzen. Sollte in der Zwischenzeit Leistung aus Eurer Batterie entnommen worden sein, so wird zunächst diese nachgeladen, bevor der Ladevorgang fortgesetzt wird. Hieraus ergibt sich eine harmonische, ausbalancierte Ladekurve.


Um unnötige, häufige Be- und Entladevorgänge der Batterie zu vermeiden und mit dieser sorgsam umzugehen, steht der Batterie-Check in den Intervallen 30min, 60min oder 120min zur Verfügung.


Batterie-Schutz beim PV-Laden

63.155 Ansichten12 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

12 Comments


Hallo DaheimLaden-Team,


gibt es auch eine "offline"-Variante? Mir widerstrebt es, dass ich das der Wallbox nicht im eigenen LAN sagen kann, dass meine PV gerade zum Beispiel 7kW in's Netz einspeist und ich das lieber in's Auto schicken würde.

Habt ihr da eine REST Schnittstelle oder etwas ähnliches? Zur Not auch über euer Portal.... aber ich will nicht zusätzlich ein Konto bei PowerFox oder so machen. Die Daten hab ich bei mir schon über einen eigenen Lesekopf am Stromzähler.


Beste Grüße und Danke im Voraus! Johannes

Like
Replying to

Hi Stephan!

Der Tipp mit evcc sieht mega aus! Als Softwareentwickler erwarte ich da mal keine großen Probleme :) Hatte mir das Modbus Handbuch Gestern schon angesehen aber auf 5 Minuten keinen direkten Weg für Überschuss-Laden gesehen. Werde mich da in ein paar Wochen mal reinfuchsen wenn das Thema relevant wird und gebe dann hier nochmal Rückmeldung. LG, Johannes

Like

Stefan Gerl
Stefan Gerl
Oct 16, 2023

funktioniert leider nicht mit Smartmeter Gateways in einem intelligenten Messsystem, selbst bei Kompatibilität mit dem Zähler gemäß Whitelist. Nur Verwendbar in einer "modernen Messeinrichtung" (siehe Hinweis in der Whitelist von PowerOpti).

Like
Replying to

Durch den gesetzlich vorgeschriebenen Smart-Meter-Rollout müssen bis spätestens 2032 alle Verbraucher mit modernen Messeinrichtungen ausgerüstet sein.

Das bedeutet, dass analoge Stromzähler gegen moderne Messeinrichtungen, sprich digitale Stromzähler, ausgetauscht werden.

Ab einem bestimmten jährlichen Stromverbrauch (in der Regel 6000kWh) müssen moderne Messeinrichtungen zusätzlich mit einem Smart Meter Gateway ausgestattet sein


Wir nutzen für das PV-Überschussladen für den Power Opti die Schnittstelle der modernen Messeinrichtung. Diese findet sich in 99% aller heutigen PV Installationen wieder (da im Rahmen der Installation in der Vergangenheit, wie auch aktuell fast ausschließlich nur moderne Messeinrichtungen von den Netzbetreibern verbaut werden).


Wie oben im Artikel beschrieben, muss eine Kompatibilität mit dem eigenen Stromzähler individuell geprüft werden. Gerne übernehmen wir den Kompatiblitäts-Check vor dem Kauf. Schicken Sie uns…


Like

Kann man dieses System auch mit dem Tibber Pulse verbinden?

Like

Pedro Ahlers
Pedro Ahlers
Mar 09, 2023

Könnt ihr schon sagen ab wann die maximale BatterieLeistung eingestellt werden kann?

Like

Christian Bauer
Christian Bauer
Feb 27, 2023

Der PowerOpti funktioniert einwandfrei und das PV Laden auch! Super Lösung!


Ein kleines Problem habe ich noch: Mein VW Passat GTE Dezember 2022 startet den Ladevorgang nur wenn ich das Kabel manuell anstecke. Auch wenn genug sonne da ist muss ich erst einmal raus und neu stecken. Habe schon eine Support Anfrage laufen... mal sehen an was das liegt.

Like
bottom of page