Anleitung - RFID Karten nutzen

Aktualisiert: 4. Sept.


DaheimLaden RFID Karte

Die DaheimLader Wallboxen werden mit RFID Karten ausgeliefert. Mit den RFID-Karten und -Chips kannst du den Zugriff auf deine Wallbox absichern. Ladevorgänge lassen sich nur mittels der RFID-Karten oder -Chips starten. Mit den Online-Karten können individuell Ladevorgänge ausgewertet werden.

DaheimLaden RFID Chip

Optional kannst du in unserem Onlineshop RFID Chips kaufen (Online-Chip / Master-Chip). Zur Absicherung des DaheimLaden Systems, ist es nicht vorgesehen, eigene Ladekarten / Chips programmieren zu können.


Wie erkenne ich Master-Karten und Online-Karten?


Bei den DaheimLaden Wallbox unterscheiden wir zwischen Online- und Master-Karten.


Online-Karten: Haben eine Seriennummer aufgedruckt, das DaheimLaden Logo ist grün


Master-Karten: Haben den Hinweis "Mastercard" aufgedruckt, das DaheimLaden Logo ist schwarz


Wann und wofür nutze ich Master- & Online Karten?


Master-Karten: Sind immer direkt mit einer Ladestation vorprogrammiert und verbunden. Diese funktionieren ohne Einrichtung der Software Funktionalität und können beispielsweise in Tiefgaragen zum Einsatz kommen, welche keinen Internet-Zugang besitzen. Master-Karten können ohne Probleme genutzt werden, wenn keine differenzierte Auswertung notwendig ist (z.B. bei nur einem Fahrzeug, welches an der Wallbox geladen wird).


Online-Karten: Möchtest du unterschiedlichen Benutzern Zugang gewähren oder unterschiedliche Verbräuche der Wallbox erfassen, so empfehlen wir den Einsatz der Online-Karten. Mit diesen Karten können die Ladevorgänge differenziert ausgewertet werden (z.B. Stromverbrauch Familie A / Familie B oder Stromverbrauch privat / geschäftlich, etc.).


Online Karten können zudem an mehreren DaheimLaden Wallboxen hinzugefügt werden. Damit kann mit einer RFID Online-Karte an mehreren Ladestationen geladen werden (z.B. für Firmenparkplätze / Firmenstandorte mit mehreren DaheimLaden Wallboxen).


Die Verwaltung und Steuerung/Freigabe der Online-RFID Karten erfolgt über den DaheimLaden Cloud-Server. Für das Starten der Ladevorgänge ist eine Internet-Verbindung der Wallbox zum DaheimLaden Server notwendig. Sollte temporär die Internet-Verbindung ausfallen, können die Online-RFID Karten für diesen Zeitraum nicht genutzt werden.


Wie aktiviere ich den RFID Karten Schutz der Wallbox?


DaheimLader Smart: Halte hierfür eine DaheimLaden Masterkarte für ca. 10 Sekunden vor den RFID Karten Leser. Während du die Karte vor den Kartenleser hältst, hörst du einen Piepton. Die Aktivierung des RFID-gesicherten Modus ist erfolgt, wenn du einen Doppel-Piepton nach 10 Sekunden hörst. Zusätzlich leuchten alle 4 LEDs der Wallbox auf.


DaheimLader Touch: Öffne auf dem Touch-Display der Wallbox das Menü Einstellungen. Deaktiviere den Plug & Charge Modus, indem du die Einstellung von "on" auf "off" änderst. Bestätige die Änderung indem du auf "Speichern & Schließen" klickst.


Aktivierung des Plug & Charge Modus DaheimLaden Wallbox

Wie füge ich Online-RFID Karten zu meiner Wallbox hinzu?


Klicke in der DaheimLaden App oder dem DaheimLaden Online-Portal unten rechts auf Einstellungen. Scrolle auf der Seite nach unten. Dort findest du den Bereich "Autorisierte Karten".


DaheimLaden App - Einrichtung Online RFID Karten & Chips

Neben der Ladekarten-Nummer, welche auf der betreffenden RFID-Ladekarte abgelesen wird, kann unter Benutzer/Alias ein selbst gewählter Name oder Hinweis zur Kartennutzung eingetragen werden.


Zur Eingabe der Daten klickst du auf das Stift-Symbol und beendest den Vorgang mit Klick auf "Speichern". Weitere Karten können über das Plus-Zeichen ganz einfach hinzugefügt und über das Papierkorb-Symbol wieder entfernt werden.


Wiederhole die Einrichtung der Ladekarten-Nummern auf allen Wallboxen, die diese Ladekarten nutzen sollen (über die Wallbox Auswahl in deinem DaheimLaden Account).

245 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen